Eine Milliarde Euro Förderung für Tesla-Werk in Grünheide

Eine Milliarde Euro Förderung für Tesla-Werk in Grünheide Bild: swisshippo

Etwa 1,135 Milliarden Euro soll der Elektroautobauer Tesla laut dem »Tagesspiegel« von der Bundesregierung für sein Batteriezellwerk in Grünheide bei Berlin erhalten. Etwa 500.000 Autos im Jahr sollen dort künftig gebaut werden. Mit dem Bau der Gigafactory als erste Elektroautofabrik in Europa soll dort eine neue Generation von Batteriezellen produziert werden. Auf Nachfrage des »Tagesspiegels« hin halte das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) statt der bislang genannten 1.000 Jobs, die zusätzlich zu den 12.000 angekündigten Jobs im Dreischichtbetrieb für die erste Ausbaustufe des Tesla-Werkes geplant sind, sogar 2.000 neue Arbeitsplätze für realistisch.

Anfang dieses Jahres hatte die EU-Kommission bereits zum zweiten Mal finanzielle Unterstützung in Milliardenhöhe für die europäische Produktion von Batterien genehmigt, um Fortschritte in der Elektromobilität zu erzielen. Aus diesem Programm, dem zweiten Europäischen Batteriezellenprogramm (IPCEI), stammen laut »Tagesspiegel« die 1,135 Milliarden Euro, die das BMWi Tesla als finanzielles Fördermittel bewilligen möchte. Ursprünglich sollte die E-Auto-Produktion in Grünheide bereits im Juli beginnen, doch wurde dieses Ziel auf das Ende dieses Jahres verlegt. Für das vierte Quartal ist laut BMWi letztlich auch die Bestimmung der konkreten Fördermenge geplant.

Top