Google investiert eine Milliarde in deutsche Cloud-Regionen

Google investiert eine Milliarde in deutsche Cloud-Regionen Bild: Depositphotos / wolterke

Eine Milliarde Euro wird Google in die Erweiterung seiner Cloud-Computing-Dienste und den Ausbau erneuerbarer Energien in Deutschland investieren. Dies kündigte der US-Internetkonzern am Dienstag in Berlin an. Ab 2022 wird in Hanau eine Cloud-Anlage zur Erweiterung der Frankfurter Cloud Region gebaut sowie eine neue Cloud-Region in Berlin-Brandenburg geschaffen. Damit passt sich Google an die gesteigerte Nachfrage nach Cloud-Diensten von deutschen Unternehmen und Organisationen an. Laut eigener Aussage wolle der Internetgigant mit seiner Investition in Deutschlands Potenziale investieren und den Übergang zu einer digitalen und nachhaltigen Wirtschaft schaffen.

Daneben soll ein Großteil der Investition aber auch in die Produktion von grüner Energie fließen. Google zufolge werde sein deutscher Energiepartner ENGIE in den folgenden Jahren mit einer neuen 39-MW-Photovoltaikanlage und der Erhaltung von 22 Windparks über 140 Megawatt an Wind- und Solarenergie in das deutsche Stromnetz einspeisen. Das solle laut Philipp Justus, Vice President Google Zentraleuropa, sicherstellen, dass zu jeder Stunde rund 80 Prozent der an die Google-Infrastruktur gelieferten Energie aus CO2-freien Quellen stammen. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier begrüßte Googles Investitionsentscheidung: »Ich freue mich sehr, dass Google auf den Standort Deutschland setzt! Eine Milliarde Euro bis 2030 sind ein starkes Signal.«

Top