Erfolg an der Börse: Das Geheimrezept von Tradingexperten wie Felix Haupt

Bildquelle: depositphotos.com/skywalker_II

In Zeiten niedriger Zinsen für herkömmliche Anlageformen und wirtschaftlicher Turbulenzen wegen der Corona-Krise fürchten viele Anleger und Investoren um ihr Geld. Immer häufiger wagen selbst unerfahrene Einsteiger den Gang zum virtuellen Börsenparkett, nur um irgendwie ihre gewünschte Rendite realisieren zu können. Tradingexperten wie Felix Haupt warnen jedoch davor, völlig ohne Expertise alles auf eine Karte zu setzen. Stattdessen sollte auf eine diversifizierte Anlagestrategie in Verbindung mit einer soliden Depotzusammenstellung zurückgegriffen werden.

Alles auf eine Karte zu setzen laut Felix Haupt einer der beliebtesten Fehler

Porträt von Felix Haupt an seinem Laptop.

Als Trading- und Börsenexperte verfügt Felix Haupt über jahrelange Erfahrung im Umgang mit Wertpapieren und Co. Inzwischen lässt er auch andere Trader an seinem Wissen teilhaben.

Einfach bei einem beliebigen Broker ein Depot eröffnen, einen hohen Betrag einzahlen, alles auf eine florierende Aktie setzen und dann auf die Rendite waren – so oder so ähnlich stellen sich Börsenneulinge das vermeintlich einfache Trading mit Wertpapieren und Co. vor. Börsenexperten wie Felix Haupt raten jedoch dringend davon ab, in Zeiten wirtschaftlicher Turbulenzen an der Börse alles auf eine Karte zu setzen. Es sei einer der beliebtesten Fehler überhaupt, kein entsprechend diversifiziertes Anlage- respektive Investitionsportfolio zu besitzen.

Stattdessen sei die von Felix Haupt angewendete Vier-Säulen-Strategie eine erheblich bessere Option. Hierbei werden jeweils 25 % des zur Verfügung stehenden Vermögens in die vier Bereiche Tagesgeld/Festgeld, Rohstoffe/Edelmetalle, DAX-ETFs und ausgewählte Blue Chips investiert. Das letzte Segment könne bei mehr Risikobewusstsein noch einmal aufgesplittet werden, um einen Teil in spekulative oder hochspekulative Optionsscheine oder Aktien zu investieren.

Musterdepots und Börsenbriefe bieten Einsteigern wertvolle Orientierungshilfe

Auf seiner Webseite stellt Haupt ein hilfreiches Musterdepot zur Verfügung, das die vorhandenen Depotwerte in Verbindung mit Stückzahlen, Kaufkursen, investierten Beträgen und dem derzeitigen Profit auflistet. Unter der Bezeichnung „1 Million-Musterdepot“ kann dort jeder Interessent den Weg von einem Startkapital in Höhe von 100.000 Euro bis zum Ziel von einer Million Euro verfolgen.

Wer sich für kostenlose Benachrichtigungen per E-Mail einträgt, kann sämtliche Veränderungen bei der Depotzusammenstellung von Felix Haupt live mitverfolgen und seinen eigenen Kenntnisstand verbessern. Parallel dazu besteht die Möglichkeit, sich für den Erhalt eines Börsenbriefs zu registrieren, um aktuelle Kauf- und Verkaufsempfehlungen nebst Analysen zu erhalten.

Konkrete Zusammensetzung des Depots zur langfristigen Vermögensmehrung

Wie aus dem Musterdepot von Felix Haupt hervorgeht, investiert der Tradingexperte sein Vermögen vor allem in gefragte Aktien sowie Hebel- und Optionsscheine. So befand sich unter anderem die Tesla Aktie und Wirecard Aktie in seinem Depot, während es momentan beispielsweise das beliebte Wertpapier von Hello Fresh ist, welches werttechnisch von der zugespitzten Lage rund um die Corona-Pandemie profitiert.

Die große Mehrheit der Depotwerte entfällt auf die erwähnten Optionsscheine. Hier besteht einerseits die Möglichkeit, auf sogenannte Put-Optionsscheine zu setzen und andererseits auf Call-Optionsscheine. Erstere können auch als Verkaufs-Optionsschein bezeichnet werden und räumen einem Anleger das Recht ein, eine Aktie oder einen beliebigen Basiswert theoretisch zu verkaufen, wohingegen der Kauf-Optionsschein ein Kaufrecht gewährt. Mit Hebelungen können die damit erzielbaren Profite dann noch entsprechend vervielfacht werden.

Bildquelle: Felix Haupt, depositphotos.com/skywalker_II

Mehr: So bürgt der Bürger für die Geld- und Finanzsysteme, Wie du dein Unternehmen vor Corona schützen kannst

Top