Jay-Z und Will Smith investieren in »rent-to-own«-Start-up

Jay-Z und Will Smith investieren in »rent-to-own«-Start-up Bilder: Depositphotos / s_bukley / everett225

Das Start-up »Landis Technologies«, erhebt 165 Millionen US-Dollar von mehreren Investoren, darunter Jay-Zs Plattenlabel »Roc Nation« und Will Smiths Risikokapitalfirma »Dreamers VC«. Das von Cyril Berdugo und Tom Petit gegründete Unternehmen richtet sich an Menschen, die sich den Kauf eines Hauses nicht leisten können. Der typische »Landis«-Kunde kauft mit einem Budget zwischen 110.000 und 400.000 US-Dollar das erste Mal ein Haus. Die 165 Millionen US-Dollar der Investoren, in denen Fremd- und Eigenkapital enthalten sind, reichen für den Erwerb von etwa 1.000 Häusern in der Finanzierungsreichweite der typischen »Landis«-Kunden.

Bei einem typischen Ablauf kauft das Start-up ein Haus und vermietet es an Kunden, bis diese sich für eine Hypothek qualifizieren können. Bei dem Modell handelt es sich um eine Spielart der sogenannten »rent-to-own«-Strategie. »Landis Technologies« bietet Kunden zudem ein Finanzcoaching an, um ihrer Kreditwürdigkeit zu verbessern und Geld für die Anzahlung zu sparen. Die Höhe der Mietkosten wird von »Landis Technologies« festgelegt. Zudem erhebt das Start-up bei einem späteren Kauf eine zusätzliche Gebühr, die zu dem ursprünglichen Kaufwert hinzukommt.

Top