Warren Buffett kauft massiv Aktien einer speziellen Bank

Warren Buffett kauft massiv Aktien einer speziellen Bank imago images / Xinhua

Warren Buffett, der Chef der Investmentholding Berkshire Hathaway, kaufte in den letzten Tagen erhebliche Mengen Aktien der Bank of America. Insgesamt 34 Millionen Anteile für 800 Millionen US-Dollar. Damit steigt sein Anteil an der zweitgrößten Bank Amerikas auf 11,3 Prozent, berichtet das Handesblatt.

Während der Corona-Pandemie ist der Aktienkurs der Bank in diesem Jahr um rund 30 Prozent gesunken. Die Bank of America ist eines der Lieblingsprojekte von Warren Buffett. Hinter Apple ist sie die zweitgrößte Position im Aktienportfolio der Investmentholding Berkshire. Während sich der Investment-Star in den vergangenen Monaten von Aktien verschiedener anderer Banken, wie Goldman-Sachs, JP Morgan und US Bancorp trennte, gilt die große Investition in die Bank of America als deutlicher Vertrauensbeweis.

In der Coronakrise verhielt sich Buffett eher zurückhaltend, wofür er auch kritisiert wurde. Erwartete Deals, wie in der Finanzkrise 2008 blieben aus. Der Aktienkauf ist in der Krise die zweite große Investition. Anfang Juli tätigte er einen Zukauf von zehn Milliarden Dollar für die Energiesparte Berkshires. Im Mai versicherte er auf der Hauptversammlung, dass weitere Deals folgen könnten. Von kurzfristiger Zockerei an den Märkten halte er jedoch nichts, berichtet das Handelsblatt.

 

 

Authors

Related posts

Top