Weltraum-Tickets jetzt mehr als doppelt so teuer

Weltraum-Tickets jetzt mehr als doppelt so teuer Depositphotos / nelsonart

Am 11. Juli läutete der Tech-Unternehmer Richard Branson mit seinem Flug ins All die Ära des Weltraumtourismus ein. Sein Raumfahrtunternehmen »Virgin Galactic« kündigte am Donnerstag die Wiederaufnahme der Ticketverkäufe an. Für gerade mal 450.000 Dollar, das sind etwa 382.000 Euro, können interessierte Weltraumtouristen künftig ebenfalls wenige Minuten der Schwerelosigkeit in über 80 Kilometern Höhe genießen. Wer zusätzlich ein professionelles Astronautentraining absolvieren will, zahlt noch drauf: 600.000 Dollar (etwa 509.000 Euro) kostet dann ein Sitzplatz.

Der Ticketverkauf war 2014 zunächst gestoppt worden. Der Grund dafür war der Tod eines Piloten bei einem Testflug. Bis dahin lag der von »Virgin Galactic« anberaumte Preis für eine Mitfluggelegenheit an den Rand des Weltraums nur bei 200.000 Dollar (etwa 169.000 Euro). 600 Weltraumbegeisterte haben laut »Virgin Galactic« bereits ein Ticket gekauft und über 1.000 Interessierte leisteten eine Anzahlung. Bereits 2022 soll die kommerzielle Eroberung extraterrestrischer Territorien starten. Geplant seien laut »Virgin Galactic« 400 Flüge pro Jahr und Standort, bei denen jeweils vier Weltraumtouristen den Kurztrip ins All erleben dürfen.

Top