Elon Musk kehrt dem Silicon Valley den Rücken

Tesla-Chef Elon Musk kehrt dem Silicon Valley den Rücken imago images / UPI Photo

Elon Musk hat überraschenderweise das Silicon Valley verlassen und ist nach Austin in Texas gezogen, das gab er auf einer Konferenz bekannt. Die Hauptsitze seiner beiden Unternehmen Tesla und Space X blieben in Kalifornien – das könnte sich allerdings auch ändern. Grund für den Umzug nach Austin sind laut Musk die vielen Vorschriften und Einschränkungen, die in Kalifornien bestehen. Die steuerlichen Vorteile für Elon Musk sind einer der wichtigen Gründe. Im Gegensatz zu Kalifornien erhebt Texas keine eigene Einkommenssteuer. In Kalifornien werden 13,3 Prozent auf Einkommen ab einer Million Dollar erhoben, diese spart sich Musk mit dem Umzug.

In den letzten Jahren haben immer mehr Tech-Konzerne das Silicon Valley verlassen. Die Softwarefirma Palantir und das Unternehmen Hewlett-Packard Enterprise haben das Valley verlassen. Elon Musk sendete eine Warnung an Kalifornien. „Tesla ist das letzte Autounternehmen, das noch im nennenswerten Ausmaß Autos in Kalifornien herstellt“, sagte er. Auch im Raumfahrtbereich sei sein Unternehmen Space X das letzte, was in Kalifornien noch ansässig sei. Der Umzug der Hauptsitze an andere Standorte scheint eine Option zu sein. Hinzu kommt, dass Tesla in der Nähe von Austin eine riesige Fabrik baut, in der das Model 3 und das Model Y hergestellt werden sollen. Später sollen dort auch Lastwagen und Cybertruck gefertig werden. Auch Space X baut im Süden von Texas einen eigenen Weltraumbahnhof mit einer Fertigung für das neue Raumschiff für die Mars-Missionen.

 

 

Authors

Related posts

Top