Fußballverein bezahlt Messi teilweise in Krypto

Fußballverein bezahlt Messi teilweise in Krypto IMAGO / Imaginechina

Der ehemalige Barcelona-Spieler Lionel Messi spielt jetzt für Paris Saint-Germain (PSG) und wird dort als weltweit erster Fußballspieler in Kryptowährung bezahlt. Ein Jahresgehalt von 41 Millionen Euro wird der 34-Jährige französischen Medien zufolge bei PSG verdienen. Von dem zusätzlichen Begrüßungsgeld in Höhe von etwa 30 Millionen Euro erhält der Kicker einen Großteil in Form von sogenannten »Paris Saint Germain Fan Token«. Bei diesen handelt es sich um eine besondere Version einer Kryptowährung, welche die Firma Socios.com Fußballfans anbietet.

PSG führte die Digitalwährung, mit der Fans Rabatte auf Vereinsartikel erhalten und an speziellen Videokonferenzen teilnehmen können, bereits Anfang 2020 ein. Der Messi-Transfer hatte nicht nur für Furore bei französischen Fans gesorgt, sondern auch die Finanzwelt aufgemischt und das Handelsvolumen von PSG kurz vor der Ankunft des Fußballers auf einen Wert von über 1,2 Milliarden Dollar nach oben getrieben. Bereits als Gerüchte über einen möglichen Deal aufkamen, hatte PSG etwa 30 Millionen Euro mit dem Verkauf der Token generiert, von denen 15 Millionen Euro auf dem Vereinskonto landeten.

Top