So viel reicher wurden Milliardäre während Corona

So viel reicher wurden Milliardäre während Corona IMAGO / UPI Photo

Laut »Forbes« stieg die Zahl der weltweiten Milliardäre mit einem Gesamtvermögen von insgesamt 13 Billionen US-Dollar im Zuge der Corona-Pandemie bereits 2020 um 700 auf 2700. Auch US-Milliardäre wurden durch die Pandemie um etwa 1,2 Billionen US-Dollar reicher. Ein Blick auf den Milliardärs-Index von Bloomberg bestätigt insbesondere den Erfolg von US-Tech-Unternehmern. Der von Jeff Bezos gegründete Onlinehändler Amazon baute seine Position als Markführer während der Pandemie aus. Mit einem Umsatz von 386 Milliarden US-Dollar in 2020 konnte der Onlinehändler laut dem Statistik-Portal «Statista» seinen Umsatz im 1. Quartal von 2021 im Vergleich zum Vorjahresquartal mit 74,45 Milliarden US-Dollar um etwa 44 Prozent auf 108,52 Milliarden US-Dollar steigern. Mit einem aktuellen Vermögen von 213 Milliarden US-Dollar ist Bezos momentan der reichste Mann der Welt.

Tesla-Gründer Elon Musk gehört laut «Forbes« ebenfalls zu den Corona-Gewinnern. Seit Anfang 2020 stieg das Nettovermögen des Tesla- und SpaceX-Chefs um über 680 Prozent von etwa 27 Milliarden US-Dollar auf aktuell 187 Milliarden US-Dollar. Seinen Aufstieg verdankt Musk mitunter den um mehr als 700 Prozent gestiegenen Tesla-Aktien. Zu weiteren Gewinnern der Pandemie gehören auch die beiden Google-Gründer Larry Page mit einem Vermögen von 116 Milliarden US-Dollar sowie Sergey Brin mit 112 Milliarden US-Dollar. Sie sind nun um etwa 50 Milliarden US-Dollar reicher als zu Pandemie-Beginn. US-Unternehmer und Börsenlegende Warren Buffet, aktuell mit einem Vermögen von 102 Milliarden US-Dollar auf Platz acht der Bloomberg-Liste, sagte kürzlich in einem Interview in dem auf CNBC ausgestrahlten Special »Buffett & Munger: A Wealth of Wisdom«, dass die Pandemie bisher unvorhergesehen gewesen sei, aber sie habe für die meisten Unternehmen besser gewirkt als erwartet.

Bild: IMAGO / UPI Photo

Top